Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung.

Kolosserbrief 1,15 – Gedanken zum Monatsspruch April

Ist Liebe unsichtbar? Kann ich Liebe sehen? Nun, ich kann Liebe fühlen.  Ich kann auch beschreiben, wie es sich anfühlt, wenn ich Liebe spüre, wenn ich sage: "Ich fühle mich geliebt". Vielleicht sage ich: "Es wird warm in mir." Oder: "Es wird hell." "Ich fühle mich geborgen, angenommen, gesehen." Aber kann ich Liebe sehen? Kann ich darauf zeigen und sagen: "Schau mal, da ist sie"?
Manchmal sehe ich Liebe in den Augen eines Menschen aufblitzen. Dann erkenne ich die Liebe – weil ich solches Aufblitzen in den Augen eines Menschen schon gesehen habe, bei dem ich mich geliebt fühlte.
Ist Gott unsichtbar? Kann ich Gott sehen? Nun, Gott muss unendlich größer sein als alles, was ich anschauen, begreifen, betasten, vermessen, überblicken kann – sonst wäre er nicht Gott. Ich kann nicht sagen: "Schau mal, da ist er, da links oder da rechts, da oben oder da unten." Gott ist so viel größer, dass er für unsere Augen unsichtbar bleibt. Oder?
Ja, sagt unser Monatsspruch. Und dann folgt ein "aber". Ja, aber … Weil wir Gott nicht sehen können, hat er sich so gezeigt, dass wir ihn doch sehen können. Ihn erkennen können auf eine Weise, die zu uns Menschen passt. Und so zeigt sich Gott in einem Menschen. In Jesus. An ihm können wir erkennen, wie Gott ist. Wir können sein Wesen an Jesus wahrnehmen. Wie Jesus mit Menschen umgeht zeigt, wie Gott sich Menschen zuwendet. Wie Jesus handelt zeigt, wie Gott handelt. Wie Jesus von Menschen erlebt wird, so können sie Gott erleben. Und wir auch. Wenn wir uns darauf einlassen, diesen Jesus kennen zu lernen. Die Berichte über ihn zu lesen. Von ihm zu hören. Nachzuspüren, was die Begegnung mit ihm ausgelöst hat. Wenn eine Frau vor der Todesstrafe gerettet wird. Wenn ein blinder Mann sehen kann. Wenn Verzweifelte eine Hoffnungsperspektive bekommen. Wenn Frauen und Männer mit gleicher Würde behandelt werden. Wenn Menschen ihre Lasten loslassen können. Wenn Unrecht widersprochen wird. Wenn die Kleinen ganz groß raus kommen.
Wenn ich auf Jesus schaue, entdecke ich immer wieder Neues von Gott. Sie auch?

 

Jens-Peter Erichsen, Pfarrer für Bildung und Ehrenamt in unserem Kirchenkreis

Übersetzung: Einheitsübersetzung

Letzte Änderung am: 08.04.2021