Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Gratuliere! Du hast sie gefunden: Deine Seite zur KonfiZeit

Hier findet Ihr Bericht, Eindrücke und Informationen zur KonfiZeit in unserer Region Fürstenwalde. 

Dazu auch Hinweise, was es für junge Menschen in unserem Kirchenkreis zu entdecken gibt.

Würdest Du hier auch gern mitgestalten, was Junge Kirche in der Region Fürstenwalde heißt? Dann sprich uns gern an.

Unser Gottesdienst im Hörspielformat

Die besondere Kollekte – Jugenddankopfer

Die Konfirmand:innen haben sich für Ihren Gottesdienst für das Jugenddankopfer als Kollektenzweck entschieden und danken für Ihre Spende:

Spendenkonto

Kontoinhaber: Konsistorialkasse Berlin

IBAN: DE27 5206 0410 0003 9060 00

BIC: GENODEF1EK1
Bank: Evangelische Bank

Verwendungszweck: 5211.00.2211JDO

Spenden per SMS

3€ von Dir per SMS

mit Kennwort „Gib3 JDO“ an 81190 senden.

>> Die 3 kann durch eine beliebige Zahl zwischen 1 und 9 ersetzt werden und betitelt somit den entsprechenden Spendenbetrag. Jeweils 0,17€ pro SMS gehen an den Mobilfunkanbieter, der Restbetrag kommt dem Jugenddankopfer zugute. Der Betrag wird über die Mobilfunkrechnung abgerechnet.<<

KonfiRüste 2021

Hat Gott ein Geschlecht? Wie geht Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft?

An einem Wochenende im April durfte die Konfirmand:innen-Gruppe endlich mal wieder gemeinsam unterwegs sein. Wir verbrachten das Wochenende in der Jugend-Bildungs-Stätte Hirschluch in Storkow. Natürlich waren auch Schnelltests und Masken mit dabei. Viel Zeit verbrachten wir aber einfach an der frischen Luft und bereits am ersten Abend entspann sich am Lagerfeuer eine spontane Dikussion über die Frage: Hat Gott ein Geschlecht? Und wenn ja: welches? Bald ging es auch um Gleichberechtigung, um Akzeptanz & Toleranz, um Gerechtigkeit und wie das alles zusammenhängt. Damit war das Thema für den Vorstellungsgottesdienst, der auf der Fahrt entstehen sollte, schnell gefunden.

Diese Bildkarten wählten die Konfirmand:innen unter anderem aus um sich in kleinen Gruppen über die Themen Toleranz, Akzeptanz, Gleichberechtigung und Vielfalt auszutauschen. Aus diesen Gesprächen entwickelten sich die Gedanken für die Predigt und die Gestaltung des Vorstellungsgottesdienstes.

„Normalerweise“ stellen sich die Konfirmand:innen kurz vor ihrer Konfirmation in einem selbst gestalteten Gottesdienst der Gemeinde vor. Das neue „normal“ ist, dass wir eine digitale Form gefunden haben in der der Vorstellungsgottesdienst gestaltet ist: Ein Gottesdienst zum Hören ist es geworden. Das gute daran: Der Gottesdienst steht für alle zur Verfügung und kann jederzeit gehört werden. Einige Konfirmand:innen lassen sich dieses Jahr konfirmieren. Manche haben sich für eine Konfirmation im nächsten Jahr entschieden. Die Gruppe ist bis dahin weiter gemeinsam unterwegs.

Seraja Hoffmann

Letzte Änderung am: 04.08.2021