Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Rückblick Epihanias

Sternsingen unter erschwerten Bedingungen, was war in der Grundschule in Rauen und in der Kita Apfelbäumchen so los...

Rückblick: Epiphanias (Drei-Königs-Tag) in der Grundschule in Rauen und der Kita Apfelbäumchen

 

Die Corona-Situation machte auch den Sternsingern in unserer Region einen Strich durch die Rechnung. So konnten sich weder unsere katholischen Geschwister auf den Weg machen und die Geburt Jesu verkündigen, noch die Kinder der Grundschule in Rauen. Dort wurde in diesem Jahr auch darauf verzichtet mit dem Pfarrer eine gemeinsame Andacht zu Epiphanias zu feiern. Damit das Fest aber nicht ganz vorbeizog und die Tradition nicht abbricht, schauten sich die Schulklassen den Film zur diesjährigen Sternsinger-Aktion an. Unter dem Thema Gesund-werden - Gesund-bleiben wurden Projekte im Süd-Sudan, Ägypten und Ghana vorgestellt, die durch die Sammlungen der Sternsinger unterstützt werden. Damit die Projekte trotzdem gefördert werden, verteilte die „Pfarrer Bräuer Grundschule“ Aktionsmaterial an die Haushalte in Rauen. Herzlich sind aber auch wir alle eingeladen, die Projekte der Sternsinger zu unterstützen, denn auch wenn coronabedingt kein Sternsingen stattfindet, sind die Projekte ja trotzdem auf unsere Unterstützung angewiesen. Helfen Sie durch Ihre Spende Menschen in Not!

In der Kita-Apfelbäumchen wurde am 07. Januar eine kleine Andacht zu Epiphanias gefeiert. Bei den ‚Großen‘ wurde ein kleines Schauspiel aufgeführt und erzählt, wie sich die weisen Sterndeuter aufmachten, um das Jesus-Kind, den größten aller Könige zu sehen. Zusammen mit Pfarrer Schirr wurde gebetet und der Segen für die Arbeit der Kita erbeten, für alle, die ein und ausgehen. So dürfte ausnahmsweise auch mal mit Kreide an die Wand der Kita geschrieben werden. Die ‚Kleinen‘ konnten ausprobieren, wie es sich anfühlt ein Sterndeuter zu sein. Mit einer Krone geschmückt konnten sie zusammen auf einem großen Plüschkamel reiten, im Lied über Stock und Stein, durch Wüsten und durch Regen. Der Segen für Kleinsten durfte natürlich auch nicht fehlen und so stand am Ende der Andacht auch über dem Eingang der Krippe: 20*C+M+B+22: Christus mansionem benedicat, lateinisch für: Christus segne dieses Haus.

 

Pfr. Dr. Lennart Schirr

 

Spendenkonto für die Aktion Sternensinger

Kindermissionswerk 'Die Sternsinger' e.V.
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX
Pax-Bank eG

 

Mehr Information unter www.sternsinger.de